Ein Faible für die Österreicher? So viele Gewinne gingen schon in die Alpenrepublik!

Ein Faible für die Österreicher? So viele Gewinne gingen schon in die Alpenrepublik!

Schaut man sich die Rekord-Gewinne bei den EuroMillionen an, fällt eines auf: Österreicher sind hier leider nicht vertreten. Schade eigentlich. Aber ist dies ein Grund, nicht bei den EuroMillionen teilzunehmen, stammt man aus der Alpenrepublik? Sicherlich nicht! Denn ein Blick auf eine andere Rekordstatistik beweist, dass die Jackpot-Gewinner doch sehr häufig aus Österreich stammen!

190.000.000 Euro – was eine Zahl, was ein Jackpot-Gewinn. Glücklich durften sich bislang Gewinner aus Spanien, Portugal und Großbritannien schätzen. Denn diese waren die einzigen drei Länder, in denen das absolute Maximum jemals nach einer Ziehung bei den EuroMillionen ausgeschüttet wurde.

2012, 2014 und 2017 war dies der Fall. Lange ist es also noch gar nicht her, was ein Grund mehr sein dürfte, sich selbst einmal mit einem Tippschein zu versuchen. Dies gilt übrigens für jedermann – auch für Menschen und Tipper aus Österreich, selbst wenn diese bislang nicht unter den Rekordgewinnern zu finden sind.

Bislang gingen nämlich maximal 55,6 Mio. Euro nach Österreich, um genau zu sein: nach Kärnten. Im Mai 2008 war es, als sich der Kärntner Glückspilz ganz allein über einen satten Jackpot-Gewinn freuen durfte. Und auch kürzlich waren es wieder die Tiroler: Erst im Mai dieses Jahres konnte eine fünfköpfige Tippgemeinschaft 45,5 Mio. Euro abstauben.

Österreicher unter den häufigsten Jackpot-Gewinnern

Derzeit scheint es demnach ein gutes Omen zu sein, wenn man in Österreich geboren ist oder lebt und beabsichtigt, sein Glück einmal bei den EuroMillionen zu versuchen. Beim genaueren Hinsehen wird man allerdings auch sehen, dass dies nicht erst seit den jüngsten Erfolgen gilt.

- 2006: 13 Mio. Euro

- 2008: 28,9 Mio. Euro; 55,6 Mio. Euro; 28 Mio. Euro

- 2009: 50 Mio. Euro

- 2010: 46,2 Mio. Euro; 15 Mio. Euro; 15,3 Mio. Euro

- 2011: 15 Mio. Euro; 16,2 Mio. Euro

- 2014: 54,3 Mio. Euro

- 2015: 30,5 Mio. Euro; 15,4 Mio. Euro

- 2018: 45,5 Mio. Euro

 

Denn unter den Top 9 der Länder, in denen bislang am häufigsten ein Jackpot nach einer Ziehung der EuroMillionen ausgeschüttet wurde, steht Österreich gar nicht so schlecht da. Frankreich mit bislang schon 87 (!) Gewinnern dürfte die Alpenrepublik zwar nicht so schnell einholen, mit insgesamt 15 Siegen stellen die Österreicher allerdings knapp 4 Prozent aller bisherigen EuroMillionen-Gewinner.

Land

Gewinner gesamt

Anteil in % an allen Gewinnern

Frankreich

87

22,3

Spanien

86

22,1

Großbritannien

72

18,5

Portugal

68

17,4

Belgien

30

7,7

Schweiz

17

4,4

Österreich

15

3,8

Irland

13

3,3

Luxemburg

2

0,5

GESAMT

390

100%

Tabelle: Übersicht Jackpot-Gewinner nach Ländern in Prozent

 

Wie also zu sehen ist, dürfte es als Österreicher kein ganz unmögliches Unterfangen sein, auch einmal unter denjenigen zu sein, die zum elitären Club der Millionäre in Österreich zählen. Dafür muss aber natürlich überhaupt erstmal gespielt werden.

Dank der Möglichkeit, heutzutage bequem online bei den EuroMillionen mitzuspielen, ist dies auch mit relativ wenig Aufwand verbunden. Und wer weiß, vielleicht dauert es nur noch bis zur nächsten und übernächsten Ziehung, bis Österreich die deutschsprachige Konkurrenz aus der Schweiz schon eingeholt hat.

shopping_cart Jetzt spielen
österreichisch

at

en

en

cz

cz

de

de

ch

ch

pl

pl

pt

pt

sk

sk

se

se

close