EuroMillionen Lotterie feiert tausendste Ziehung

1000 Mal gerührt - EuroMillionen feiern tausendste Ziehung

Immer wieder spricht man bei besonderen Anlässen von einem Meilenstein der Geschichte. Im jetzigen Fall dürfen wir dies mit Fug und Recht! Die EuroMillionen feiern am 21. April 2017 ihre 1.000ste Ziehung! Europas größte Lotterie begeistert seit 2004 Tipper des gesamten Kontinents. Wir feiern mit und blicken auf die schönsten Momente.

Ausgerechnet an einem Freitag, den 13. fing alles an. Am 13. Februar 2004 rollten die glücksbringenden Kugeln der EuroMillionen zum allerersten Mal in den zwei Ziehungsgeräten. Seitdem fiebern immer mehr Lottospieler den jeweiligen Ausspielungen entgegen – mittlerweile zwei Mal wöchentlich.

Der erste Jackpot wurde gleich im ersten Anlauf geknackt. Ein Franzose sicherte sich damals die 15 Millionen Euro. Bis heute, also beinahe 1.000 Ziehungen später, traten Hunderte Spieler in seine Fußstapfen und dürfen sich dank der EuroMillionen Lotto-Multimillionäre nennen.

Wohin flossen die EuroMillionen?

Frankreich liegt auch heute noch an der Spitze der Gewinner-Bestenliste. Nach der Ziehung am Dienstag, den 11. April 2017, als erneut ein Franzose den ersten Gewinnrang mit mehr als 83 Millionen Euro leer räumte, haben insgesamt bereits 85 Tipper der „Grande Nation“ Jackpots der EuroMillionen gewonnen.

Auf den folgenden Plätzen tauchen Glückspilze aus Spanien (82 Mal), Großbritannien (65 Mal) und Portugal (64 Mal) auf. Dann klafft schon eine kleine Lücke, bevor Belgien (28 Mal), die Schweiz (15 Mal), Österreich (14 Mal) und Irland (10 Mal) das hintere Mittelfeld belegen. Schlusslicht ist Luxemburg mit zwei gewonnenen Jackpots.

Österreichs erster Millionenstreich gelang am 28. April 2006, dafür dann aber gleich doppelt. Damals füllte ein Wiener Tipper zwei Felder seines Lottoscheines mit der exakt gleichen Kombination aus. Woher auch immer seine Vorahnung kam, sie machte sich millionenfach bezahlt. Weil gleichzeitig noch zwei andere Mitstreiter die sieben Richtigen vorweisen konnten, bekam unser Glückspilz zwei Viertel des Gesamtgewinns, umgerechnet waren das beinahe 13 Millionen Euro.

Der höchste EuroMillionen-Gewinn

Zwei Mal stand die heutige Maximalsumme von 190 Millionen Euro auf dem Programm. Den Auftakt machte ein britisches Ehepaar im August 2012. Auch heute tauchen die mittlerweile getrennt lebenden Bayfords noch regelmäßig in den Medien auf. Die Multimillionäre wurden in Pfund ausbezahlt.

Im Oktober 2014 schlug die große Stunde eines portugiesischen Spielteilnehmers, erneut flossen 190 Millionen Euro. 20 Prozent davon aber gingen aufgrund der Gesetzeslage auf der Iberischen Halbinsel direkt an den Fiskus – ein Schicksal, welches uns hierzulande glücklicherweise generell nicht droht. Allerdings wird sich der Portugiese mit den restlichen 152 Millionen Euro nur bedingt geärgert haben.

Unser heimischer Landesrekord geht auch ganz klar an die EuroMillionen. Am 16. Mai 2008 gewann ein Kärntner 55,6 Millionen Euro und thront heute noch ganz oben. Fast neun Jahre später sollte eine Wachablösung doch mal wieder möglich sein. Zwar wird voraussichtlich bei der tausendsten Ziehung am 21. April 2017 noch nicht so viel im Pott liegen, doch wir freuen uns jetzt einfach schon auf die nächsten 1.000 Ausspielungen!

Und sind wir doch mal ehrlich, wenn es bei Ziehung 998 oder 999 mit 17 oder mehr als 20 Millionen Euro klappen sollte, dann würde man sich sicherlich auch nicht beschweren. In diesem Sinne viel Erfolg bei der Tippabgabe, die bei uns selbstverständlich auch an den kommenden Feiertagen jederzeit möglich ist.

shopping_cart Jetzt spielen
österreichisch

at

en

en

cz

cz

de

de

pl

pl

pt

pt

sk

sk

se

se

close