Nächste Ziehung:

24. Oktober 2017

  • 36 Hours
  • 11 Minutes
  • 35 Seconds

64 Mio. Euro

Jetzt Spielen

EuroMillionen Zahlen

20.10.2017 - Freitag

  • 4
  • 17
  • 23
  • 27
  • 30
  • 3
  • 8
Quoten und Gewinne

DEINE ZUFALLS-TIPPS

Kreuze 5 Zahlen und 2 Sterne an

SPIELE DEINE ZAHLEN

Wie ein EuroMillionen-Gewinner von seiner Vorgängerin lernen kann

13.04.2016

EuroMillions-Gewinnerin sorgt für Unmut

Das Ehepaar Bayford sorgte 2012 für weltweite Schlagzeilen. Es hatte den größten europäischen Jackpot aller Zeiten geknackt. 190 Millionen Euro gehörten von jetzt auf gleich den Engländern, steuerfrei und sofort verfügbar. Statt sich in die Anonymität zu flüchten, machten sie aber keinen Hehl aus ihrem neuen Reichtum. Jetzt schlug das Glück erneut auf der Insel zu. Der aktuelle Gewinner kann vielleicht aus einigen Fehlern der Bayfords lernen.

Lange lebten sie nicht mehr Seite an Seite mit ihren Millionen. Schon knapp einem Jahr nach dem EuroMillionen-Coup gaben Gillian und Adrian Bayford ihre Trennung bekannt. Mit dem Geld kam die Erkenntnis der verloren gegangenen Liebe. Von nun an gingen sie mit jeweils der Hälfte der Megasumme getrennte Wege.

EuroMillionen-Gewinner brüskiert Angestellte

Nun entlädt sich eine Welle der Entrüstung auf die Multimillionärin Gillian. Sie hatte vor Jahren unter anderem für 150.000 britische Pfund ein Kaffeehaus mitsamt der 21 Bediensteten erworben. Das Geschäft steht jetzt vor dem Aus.

Das ist aber noch nicht der Grund des Anstoßes. Die Art und Weise allerdings, wie die Angestellten von dem Schicksal unterrichtet wurden, stößt sauer auf. Eine Stillschweigevereinbarung sollte unterzeichnet werden und eine Abfindung von 100 Pfund wurde in Aussicht gestellt.

Dieses fragwürdige Angebot einer EuroMillionen-Gewinnerin und mehrfachen Millionärin muss sicherlich erst mal verdaut werden. Nun werden sich Gerichte und Gewerkschaften dem Fall annehmen.

65 Millionen Euro gehen erneut auf die Insel

Der letzte Jackpot der Mehrstaaten-Lotterie wurde wieder in Großbritannien geknackt. Diesmal werden mehr als 65 Millionen Euro ins Königreich fließen. Noch hat sich der Glückspilz nicht an die Öffentlichkeit getraut, er sollte vielleicht den Werdegang der Bayfords als warnendes Beispiel zur Kenntnis nehmen. Dann steht einem sorgenfreien Leben wohl nichts mehr im Wege.

Gleiches gilt auch für alle zukünftigen EuroMillionen-Gewinner. Am Freitag geht es wieder um den Mindestjackpot. Doch die garantierten 15 Millionen Euro im ersten Gewinnrang sind allemal ein paar Tipps wert. Kaffeehaus hin oder her, wir wünschen bei der Auswahl der Zahlen viel Erfolg!