Nächste Ziehung:

28. April 2017

  • 60 Hours
  • 23 Minutes
  • 15 Seconds

57 Mio. Euro

Jetzt Spielen

EuroMillions Zahlen

25.04.2017 - Dienstag

  • 9
  • 11
  • 19
  • 32
  • 43
  • 3
  • 9
Quoten und Gewinne

DEINE ZUFALLS-TIPPS

Kreuze 5 Zahlen und 2 Sterne an

SPIELE DEINE ZAHLEN

EuroMillionen Archiv von A bis Z

29.07.2016

EuroMillionen Archiv von A bis Z

Auf der Suche nach dem EuroMillionen Archiv werdet ihr bei uns sofort fündig. Bei A geht’s los, doch auch danach lohnt sich das Lesen. Viel Spaß mit unseren Geschichten und Infos über die größte Lotterie Europas.

 

A wie Archiv

Ihr wollt alte Gewinnzahlen checken? Mit uns gar kein Problem, unser EuroMillionen Archiv findet ihr hier.

B wie Briten

Den ersten EuroMillionen Jackpot von unfassbaren 190 Millionen Euro schnappten sich am 10. August 2012 die glücklichen Briten Adrian und Gillian Bayford. 2014 sollte ein Portugiese Nachfolger werden und sicherte sich ebenfalls den Höchstgewinn.

C wie Chancen

Die Chancen bei der EuroMillionen-Ziehung fünf Richtige und die korrekten zwei Sterne zu tippen, liegen bei 1 zu 116.531.800. Die allgemeine Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei 1 zu 23. Möchte man die Gewinnchancen um ein Vielfaches erhöhen, kann man dafür einfach zu einem Systemschein greifen.

D wie doppelter Jackpot

Ja, auch das gibt es. Wenn man seinen Tippschein im Lottoland abgibt, hat man die Möglichkeit die Zusatzoption JackPotPot zu wählen und den Jackpot im Gewinnfall doppelt zu kassieren. Den Millionen sind also fast keine Grenzen mehr gesetzt!

E wie Einführung

Seit dem 13. Februar 2004 kann man sein Glück bei der beliebten Mehrstaatenlotterie versuchen. In unserem EuroMillionen Archiv kannst du die Ergebnisse der letzten Jahre einsehen.

F wie Fremdschämen

Ja, auch das findet man bei den EuroMillionen... Das beste Beispiel wäre wohl der imaginäre Tippschein in der Waschmaschine. Eine Engländerin berichtete Anfang des Jahres, dass sie den Gewinnerschein versehentlich in der Waschmaschine mitgewaschen habe. Nur noch die Zahlen und das Jahr 2016 waren nach der Reinigung lesbar. Die Lotterie-Gesellschaft kündigte eine Untersuchung an und deckte den Schwindel auf. War wohl nichts mit den schaumigen Millionen.

G wie Gründungsländer

Im Februar 2004 schlossen sich England, Frankreich sowie Spanien zusammen und gründeten so die beliebteste europäische Lotterie. Auf weitere Mitglieder musste man nicht lange warten; im Oktober desselben Jahres kamen sieben weitere Länder hinzu: die Schweiz, Liechtenstein, Belgien, Irland, Luxemburg, Österreich und Portugal.

H wie Höhepunkte

Die meisten sind sich sicher einig: Das absolute Nonplusultra bei dieser Lotterie sind die Superziehungen. Diese besonderen EuroMillionen Ziehungen, oder auch Superdraws genannt, finden in der Regel zwei Mal jährlich statt. Das Außergewöhnliche an ihnen ist, dass die Höhe der regulären Jackpots, egal wie hoch sie zum Zeitpunkt der Superziehung sind, auf mindestens 100 Millionen Euro aufgestockt werden. Unser eigenes Archiv für alle EuroMillionen Superziehungen der Vergangenheit findest Du hier.

I wie Internet

Natürlich hat man noch die Möglichkeit seinen Tippschein an der klassischen Annahmestelle abzugeben, aber warum kompliziert, wenn es doch einfacher geht. Mittlerweile kann man ganz einfach von überall aus seinen Tippschein im Internet abgeben.

J wie Jackpots

Um die Gewinnklasse I zu erreichen und den Jackpot zu knacken, benötigt man fünf aus 50 Zahlen und zwei aus zwölf Sternzahlen. Der Mindestjackpot, der bei jeder Ziehung ausgespielt wird, beträgt saftige 17 Millionen Euro.

K wie Kosten

Wenn jetzt jemand glaubt, es wäre teuer den Traum von den Millionen wahr werden zu lassen – der täuscht sich. Lediglich 2,20 Euro kostet die besondere Chance zum Glück.

L wie Länder

An Jackpotjägern mangelt es bei dieser Lotterie nicht. Zehn europäische Länder nehmen offiziell bei den EuroMillionen teil. Zusammengenommen beheimaten sie rund 218 Millionen Menschen.

M wie Maximum

Den Träumen sind zwar keine Grenzen gesetzt, aber beim Jackpot muss man natürlich Regeln setzen. Der maximale Hauptpreis liegt hier bei 190 Millionen Euro. Bei diesem stolzen Sümmchen sollte das jedoch niemanden weiter stören...

N wie Nachteile

Der einzige mögliche Nachteil wäre gewesen, dass man außerhalb der Mitgliedsländer nicht mitspielen kann. Aber Lottoland macht’s möglich und spielen ist weltweit kein Problem mehr. Sagen wir es also, wie es ist: Die EuroMillionen sind einfach großartig; ohne Wenn und Aber!

O wie Ort

Bekannt ist, dass die Stadt der Liebe schon so manche romantischen Träume wahr werden hat lassen. Aber nicht nur das! Seit die Gewinnzahlen der Euromillionen in Paris gezogen werden, erfüllen sich dort nun auch die finanziellen Wünsche.

P wie Pleiten, Pech & Pannen

Auch wenn selten, gibt es ebenso solche Geschichten; aus denen wir allerdings lernen können. Fortuna hat es mit einer Tippgemeinschaft in Belgien bedauerlicherweise nicht so gut gemeint. Die dreißig Mann große Gruppe gab zwar die richtigen fünf Zahlen und zwei Sterne ab, die Dame an der Annahmestelle hingegen wählte Zufallszahlen für die Truppe. Nach der großen Siegesfreude stellte sich die Pleite im Zeitschriftenladen heraus.  Wenn sie da mal nicht lieber online selbst die Zahlen eingegeben hätten... So war es leider nichts mit dem vorzeitigen Weihnachtsglück...

Q wie Quoten

Bei den EuroMillionen gibt es insgesamt dreizehn Gewinnklassen. Wie die Gewinne verteilt werden, seht ihr in der folgenden Auflistung. Generell ist die Höhe des Gewinns immer davon abhängig, wie viele Tippfelder abgegeben wurden und der Anzahl der Gewinner in den jeweiligen Gewinnstufen.

Preiskategorie Voraussetzung Prozentualer Anteil
Gewinnklasse I 5 Zahlen + 2 Sterne 32 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse II 5 Zahlen + 1 Stern 4,8 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse II 5 Zahlen + 0 Sterne 1,6 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse IV 4 Zahlen + 2 Sterne 0,8 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse V 4 Zahlen + 1 Stern 0,7 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse VI 4 Zahlen + 0 Sterne 0,7 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse VII 3 Zahlen + 2 Sterne 0,5 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse VIII 2 Zahlen + 2 Sterne 2,3 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse IX 3 Zahlen + 1 Stern 2,2 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse X 3 Zahlen + 0 Sterne 3,7 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse XI 1 Zahl + 1 Stern 6,5 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse XII 2 Zahlen + 1 Stern 17,6 % Anteil Gewinnsumme
Gewinnklasse XIII 2 Zahlen + 0 Sterne 18% Anteil Gewinnsumme

Bei den übrigen 8,6 % handelt es sich um den sogenannten „Booster Fond“. Dieser Anteil der Gesamtgewinnsumme wird zur Sicherung des Minimal-Jackpots verwendet.

R wie Regeländerung

Im September 2016 satnden Neuerungen bei den EuroMillionen an. Höhere Jackpots warten seitdem und eine Sternzahl steht mehr auf dem Zettel. Ansonsten bleibt es, wie es ist und man braucht weiterhin fünf plus zwei Richtige für die Millionen. Alle Infos zu den Änderungen findest du hier.

S wie Steuern

Gute Nachrichten! Als österreichischer Staatsbürger muss man sich darüber keine Sorgen machen. In Österreich ist der Lottogewinn selbst von der Steuer befreit.

T wie Tippschein

Ein Tippschein hat insgesamt sechs Tippfelder und bietet somit sechs Chancen auf den Jackpot. Wenn man es etwas strategischer angehen will, kann man natürlich auch System-Tippfelder spielen und schon multipliziert man seine Chancen auf den Jackpot in Windeseile.

U wie Uhrzeit

Jeden Dienstag und Freitag finden die Ziehungen um 21:30 Uhr statt. Die Ausspielungen verlaufen identisch und es gibt keine Unterschiede bezüglich der Gewinne. Man hat also gleich zwei Mal wöchentlich die Chance auf die Millionenjackpots.

V wie Verlierer

Bei so einer beliebten Lotterie werden natürlich auch die Betrüger wach. Wenn man aber etwas aufpasst, also die Tippscheine nur bei seriösen Anbietern abgibt und auf falsche Gewinnbenachrichtigungen nicht reagiert, hat man nichts zu befürchten und die Trickbetrüger bleiben Verlierer.

W wie Wahnsinnssumme

Bei keiner europäischen Lotterie kann man auf so hohe Jackpots setzen, wie bei den EuroMillionen. Was passiert aber, wenn der 190 Millionen Euro Maximal-Jackpot nicht geknackt wird? In diesem Fall kommt es zu einem „Rolldown“ und der Überschuss rutscht automatisch in die nächstniedrigere Gewinnklasse.

X wie XXL

Es ist nicht verwunderlich, dass die EuroMillionen zur beliebtesten europäischen Lotterie wurden. Kein anderes Millionenspiel in Europa kann bei diesen enormen XXL Jackpots mithalten.

Y wie Youtube

Ziehung verpasst? Kein Problem, nicht nur unser EuroMillionen Archiv speichert alle Ergebnisse, auch auf Youtube könnt ihr euch die Ziehungen im Nachhinein anschauen.

Z wie Zahlen

Schon die nächsten Zahlen im Kopf? Dann wartet nicht länger, hier geht es zum Tippschein.

Zuletzt bearbeitet: 19. Jänner 2017